Dortmunder Modell

Das Projekt »Dortmunder Modell« wird an unserer Schule seit dem Schuljahr 2010/11 durchgeführt.
Studenten/innen der TU Dortmund fördern Schüler mit Migrationshintergrund, die keine ausreichenden Deutschkenntnisse haben.
Der Förderunterricht findet wöchentlich zwei Stunden in den Fächern Deutsch, Mathematik und Sachkunde statt.
Zusätzlich hospitieren die Studenten/innen wöchentlich zwei Stunden in den Klassen der Förderkinder.
Am Projekt sind die 3. und 4. Klassen beteiligt. In jeder Fördergruppe sind maximal 6 Kinder aus einer Klassenstufe.
Frau Dudzinski ist an unserer Schule die Ansprechpartnerin für die Studenten/innen und die TU Dortmund.

 

 

Schulprogramm

Home